Lernen in den Händen der Schüler: Klassenzimmer mit SMART neu definiert

Eine SMART Technologies Implementierungsfallstudie von Christie Carnahan

Lehrer und Schule
Christie Carnahan
Dual Immersion 1. Klasse
Valley View Grundschule, Pleasanton, Kalifornien

Herausforderung
Das Engagement der Schüler in den standardisierten Kursmaterialien des Staates zu erhöhen und ihnen dabei zu helfen, bessere Noten zu erzielen

SMART-Lösung

SMART interaktive Displays, SMART Learning Suite Software und Schülergeräte

Ergebnisse
Nach einem Jahr technologisch bereichertem Unterricht – verbesserte Testergebnisse, vor allem beim Lesen und Schreiben.

Motivation: Unerwartete Testergebnisse nach einer Umstellung

Nachdem Valley View Elementary zu ihrem Programmverbesserungsplan (PI) in 2011-12 überging, waren Testergebnisse von Schülerinnen und Schülern in Carnahans Klasse nicht so , wie sie erwartet hatte. Trotz des neuen standardisierten Englisch- und Mathematik-Programms der Schule kam es noch zu schlechten Noten. 

Carnahan hat eine technologieorientierte Lösung und einen Wechsel in der Pädagogik erstellt, um ansprechendere Unterrichtseinheiten zu schaffen. Sie entwarf Unterrichtsziele, die auf technologiegestützte Aktivitäten ausgerichtet sind, um Schülerinnen und Schüler mit standardisierten Kursmaterialien mitzureißen.

Ihre Schüler hatten zuvor wenig mit Technik zu tun. Die Anzahl der Englisch-Lernenden in Carnahans Klasse hatte zugenommen. Etwa 60% ihrer Schüler waren unterversorgt, und einige kamen aus sozial und wirtschaftlich schwierigem Umfeld. Viele Schülerinnen und Schüler hatten Zuhause nur wenig mit Technik zu tun und taten sich dementsprechend in der Klasse schwer mit dem Verständnis der Geräte. 

Carnahan wurde im Jahr 2012 SMART Exemplary Educator (SEE), und nachdem sie sich Forschungsergebnisse zur Verbesserung der Schüler-Lernergebnisse mit SMART-Technologien angesehen hat, entschied sie sich für eine umfassende SMART-Lösung in ihrem Klassenzimmer.

"Ich sah aus erster Hand, wie meine Schülerinnen und Schüler mit der SMART Lösung nicht nur die neueste Bildungs-Technologie erleben, sondern auch die ERSTAUNLICHE Gabe der Bildung in sich selbst entdecken."

Wie SMART Lösungen Lernergebnisse verbessert haben

Verbesserter Unterrichtsinhalt
Carnahan nutzte SMART Learning Suite, um Unterrichtsinhalte zu entwickeln. Sie verschob ihre vorhandenen Inhalte in SMART-basierte Lektionen, in denen die Schüler entdecken, verarbeiten und sich engagieren konnten.

Systemerstellung und miteinander lernen
Um eine gleichbleibende Einführung von SMART amp zu gewährleisten, mussten Carnahans Schüler eine Abfolge von Anmeldeschritten abschließen. Sie ermutigte das Lernen miteinander, indem sie vier Schüler bat, zu SMART amp Experten zu werden. Diese vier schulten wiederum vier weitere Schüler, und diese acht Schüler schulten acht weitere Schüler, bis die ganze Klasse es beherrschte.

Erweitertes Lernen über das Klassenzimmer hinaus
Unterrichtsaktivitäten für Zuhause wurden erstellt, die vorab im Klassenzimmer unterrichtet wurden. Die Schülerinnen und Schüler bekamen die Aufgabe, sie ihren Familien beizubringen. Schüler und Eltern haben dann gemeinsam über ihr Lernen zu Hause in SMART amp geschrieben und dies in der Schule geteilt.

Wirksame integrierte Funktionen
SMART Notebook™: Entwickelter und modifizierter Lehrplaninhalt, der dann mit dem interaktiven Display und den SMART Document Cameras übermittelt wird.
SMART Lab™: Erbaut spielebasierte Unterrichtsaktivitäten für die ganze Klasse, kleine Gruppen und individuelle Schüler, zu denen die Schüler auf dem SMART Board oder durch ihre Geräte beitragen können.
SMART-Response™ : Erfasste prägende Beurteilungsdaten über das Verständnis einzelner Schülerinnen und Schüler in Echtzeit und trug so zu differenzierter Unterrichtsgestaltung bei.

Ergebnis: Engagierte Schüler und bessere Noten

Die Gesamtergebnisse der Schülerinnen und Schüler beim "California English Language Development Test" zeigten eine Durchschnittsverbesserung von 70,8 Punkten, mit einer durchschnittlichen Median-Verbesserung von 63 Punkten.
Dies entspricht einer durchschnittlichen prozentualen Zuwachsrate von 18,4 % (durchschnittlicher Median = 17,6 %).

  • LESEN: Durchschnittliche Verbesserung von 143,8 Punkten, Median von 146,0.  Dies entspricht einer durchschnittlichen prozentualen Zuwachsrate im Lesen von 58,3 % (durchschnittlicher Median = 55,7 %).
  • SCHREIBEN: Durchschnittliche Verbesserung von 91,9 Punkten, Median von 97,0 Punkten. Dies entspricht einer durchschnittlichen prozentualen Verbesserung im Schreiben von 36,1 % (durchschnittlicher Median = 32,4 %).

Engagierte Schüler mit neuen Technologie-Fähigkeiten

Carnahan glaubt, dass ihre SMART-Lösung durch eine kollaborative, interaktive und technologiereiche Klassenraum-Lernumgebung dazu beigetragen hat, ihre Schülerinnen und Schüler besser zu erreichen.  Außerdem ist sie der Ansicht, dass ihre Schüler durch die SMART Lösung stärker teilnehmen, sich aktiv am Lehrplan beteiligen und erweiterte Technologiekompetenzen entwickeln. 

Posted: February 23, 2017
in Kundengeschichten