Bessere Aufnahme von Konzepten durch aktive Teilnahme: SMART amp verwandelt den Vorgang des Notizenschreibens

Eine SMART Kundengeschichte von Jody Bean, Lehrerin der 6. Klasse im Bereich Sozialkunde und ELA-Lehrerin

Lehrer und Schule

Jody Bean, Lehrerin der 6. Klasse in Sozialkunde und ELA
Gardiner Middle School, Oregon City, Oregon

Herausforderung

Verbesserung der Aufnahme von Konzepten durch aktive Teilnahme am Notizenschreibprozess nach Cornell, um die Schülerleistung und Anwendung von Kenntnissen in Prüfungen zu verbessern

Ergebnis

Vor der Verwendung von SMART amp lag der Klassendurchschnitt von Jodys Klasse bei Prüfungen am Ende eines Kapitels bei 84 %. Nach der effektiven Implementierung von SMART amp stieg der Klassendurchschnitt auf 96 %.

Motivation: zielgerichtetes Schreiben von Notizen

An der Gardiner Middle School in Oregon City, Oregon, werden ca. 775 Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 8 unterrichtet. Die Armutsquote der Schule liegt bei 39 %. Mittlerweile befinden wir uns im dritten Jahr nach der Implementierung des Programms „Advancement Via Individual Determination (AVID)“, mit dem Schülerinnen und Schülern – insbesondere unterrepräsentierte Schüler – gefördert werden sollen, damit sie Erfolg in der High School, dem College und ihrer zukünftigen beruflichen Laufbahn haben.

Obwohl die Schülerinnen und Schüler von Jody Bean mit dem Cornell-Notizensystem (Bestandteil des AVID-Programms) vertraut gemacht wurden und dieses effizient zum Schreiben von Notizen auf Papier nutzen, waren sie nicht in der Lage, diese Informationen auf zielgerichtete Weise anzuwenden.

Sich dieser Herausforderung stellend entschied sich Jody, ein technologisches Hilfsmittel in den Unterricht einzubinden, das die Lernumgebung in ihrem Klassenraum interaktiver gestalten würde. Mit einem derartigen Hilfsmittel müssten ihre Schülerinnen und Schülern ihre Notizen nicht mehr in ihr Heft schreiben, sondern könnten dies online in einem auf Zusammenarbeit ausgerichteten Arbeitsbereich tun. Sie entschied sich, SMART amp in ihren Unterricht einzubinden und so ihren Schülerinnen und Schülern durch Knüpfen gemeinschaftlicher Verbindungen und Erhalten von aussagekräftigem Feedback von Mitschülern zu helfen, ihre Kenntnisse im Langzeitgedächtnis zu speichern.

Ergebnis: sinnvolle Aufnahme von wichtigen Konzepten

Jody Bean konnte in den Abschlussbewertungen einen Anstieg der Durchschnittswerte Ihrer Schüler auf 96 % verzeichnen. SMART amp spielte eine wichtige Rolle dabei, Jodys Unterrichtsziele zu erreichen und die Wissenslücken ihrer Schüler zu schließen. Die Übertragung von Papiernotizen in ein kollaboratives digitales Tool half dabei, Bedeutsamkeit für ihre Schüler zu schaffen. Dadurch gewannen Schüler mit Lese- und Schreibproblemen Zeit, wichtige Ideen zu verarbeiten.

Im weiteren Verlauf des Implementierungsprozesses stellte Jody fest, dass ihre Schüler „Wissensverwalter“ sein wollten und zu Experten wurden, damit sie anderen Schülern helfen konnten. Vor ihrer Abschlussbewertung waren die Schüler in der Lage, ihre Cornell-Notizen und den SMART amp Arbeitsbereich zu verwenden, um wichtige Informationen zu überprüfen, zu besprechen und hervorzuheben. Jody konnte sogar aus jedem amp Arbeitsbereich die von den Schülern gestellten Frage zusammentragen, welche sie in die Abschlussbewertung übernahm.

Vor der Verwendung von SMART amp machten sich die Schüler ausschließlich Cornell-Notizen in einem Heft. Die Strategie der Cornell-Notizen besteht darin, dass Schüler wichtige Ideen hervorheben und Fragen sowie eine Zusammenfassung entsprechend ihren eigenen Notizen erstellen. Mit dieser Strategie erreichten Jodys Schüler einen Durchschnittswert von 84 % in ihren Abschlussbewertungen. Auch nach der Integration von SMART amp machten ihre Schüler weiterhin Cornell-Notizen in ihren Heften. Um die Strategie zu verbessern, wurden die Schüler jedoch zusätzlich in Gruppen eingeteilt und ihnen wurde ein SMART amp Arbeitsbereich zugewiesen, in dem sie gemeinsam mit ihren Klassenkameraden an ihren Notizen arbeiten konnten.