Mehr zuhören, beobachten und diskutieren:

Steigerung des Klassenraum-Fokus mithilfe von SMART

Hintergrund: einjährige Forschungsstudie zu SMART Technology

Forscher der Lancaster University trugen über einen Zeitraum von einem Jahr Daten einer deutschen Schule zusammen, die SMART Lösungen implementierte.

Bei der Schule handelt es sich um ein Gymnasium mit Schwerpunkt auf akademischem Lernen als Vorbereitung auf die Universität. Wie in allen deutschen Schulen müssen die Lehrer die Schüler sowohl auf Grundlage ihrer schriftlichen als auch mündlichen Leistungen bewerten.

Die Schule hat 930 Schüler, 64 Lehrer, neun Referendare und vier Hilfslehrer für Spezialfächer. SMART stattete die Schule mit zwei SMART Boards, der SMART Notebook® Software und zwei SMART Document Cameras aus. Schüler im Alter von 10 bis 18 Jahren hatten Zugriff auf die Technologie. Die Lehrer verwendeten die Technologie für eine Vielzahl von Themen, der Schwerpunkt lag jedoch auf Mathe und Englisch.

Verstärkte Motivation im Klassenraum

Wenn die Schüler SMART Boards verwendeten, waren die Diskussionen der gesamten Klasse von mehr Kooperation geprägt und die individuelle Beteiligung der Schüler war stärker.Die Schüler erkannten die Vorteile wie z. B. den leichteren Zugang zu Ressourcen innerhalb und außerhalb des Klassenraums. Sie konnten zudem die Themen besser verstehen, da diese klarer visualisiert werden konnten und sich die Gelegenheit ergab, gemeinsame Arbeiten am Board zu resümieren.

Verstärkte Kooperation

Durch Verwendung der Technologie begannen die Schüler, mehr Wissen zu teilen und mehr voneinander zu lernen. Die Lehrer an der deutschen Schule bemerkten eine Motivationssteigerung der Schüler und eine damit einhergehende Verbesserung beim Verstehen der Lerninhalte.

„Die Lehrer bemerkten, dass das kurzfristige Lernen in vielen Fällen zu einem besseren Verständnis führte. Dies ist nicht dasselbe wie langfristiges Lernen oder Auswendiglernen. Die Steigerung des Interesses, der Motivation, Interaktion und Teilnahme wurde jedoch von allen Lehrern als förderlich für das langfristige Lernen beschrieben. Die Schüler erklärten, dass das höhere Tempo im Unterricht dabei half, die Konzentration und Motivation aufrechtzuhalten“, so die Studie.

Die Schüler sagten, dass ihre Aufmerksamkeit und Konzentration schneller abrissen, wenn keine SMART Boards verwendet wurden.

Bessere Visualisierung von Konzepten auf dem Bildschirm

Die Schüler sagten, dass es ihnen schwer fiel, die Details zu erkennen, wenn ihre Lehrer ältere Fernsehgeräte oder Tafeln im Klassenraum verwendeten. Durch die verbesserte Visualisierung konnten die Schüler ihre Arbeiten besser mit anderen teilen.

Die SMART Boards ermöglichten diese Kooperation durch bessere Erkennbarkeit im gesamten Klassenraum.

Effizienz durch gemeinsame Nutzung von Ressourcen

Die Lehrer bestätigten die Vorteile der größeren Vielfalt an Ressourcen in den Unterrichtsaufzeichnungen wie z. B. die Möglichkeit, auf vorherige Arbeiten zuzugreifen und gespeicherte Arbeiten mit den Schülern zu teilen. Der einfache Zugriff auf Ressourcen und die Möglichkeit für Schüler und Lehrer, problemlos die Medien zu wechseln, führten außerdem dazu, dass Zeit im Klassenraum eingespart werden konnte. Die Schüler bemerkten und schätzten dies.

Ergebnis: Antworten von Schülern und Lehrern

Die Antworten im Rahmen der Studie deuten darauf hin, dass digitale Technologien Schülern und Lehrern auf vielfältige Weise helfen:

  • Die Lehrer konnten problemlos auf Online-Ressourcen zugreifen und diese integrieren, um den Unterricht interessanter zu gestalten.
  • Die Schüler waren im Unterricht motivierter und konzentrierter, wodurch ihnen die aktive Teilnahme leichter fiel.
  • Die Lehrer konnten die Beteiligung aktiver Schüler höher bewerten, wodurch höhere mündliche Noten der Schüler und ein höherer Notendurchschnitt erreicht wurden.
  • Den Schülern gefiel die Möglichkeit, Arbeiten aus dem Unterricht außerhalb des Klassenraums durchsehen und wiederholen zu können.

Den vollständigen Text zur Lancaster University Studie finden Sie hier.

  • SMART response 2: Bewerten des Bildungserfolgs und Bestimmen, ob die Schüler korrekt buchstabieren und die neuen Wörter am Ende jeder Woche anwenden können.
  • Weitere Kundengeschichten finden Sie unter: smarttech.com/greatness

    Posted: October 25, 2017
    in Kundengeschichten


    Notebook SMART Board®